Philosophie

„Die Deutschen geben viel zu viel Geld für Versicherungen aus und sind trotzdem katastrophal versichert.“

Ich bin kein "Versicherungsmensch". Aber ohne Versicherungen geht es nicht. Es macht keinen Sinn über Vermögensaufbau zu sprechen, wenn Sie Ihre existenziellen Risiken nicht abgesichert haben. Aber grundsätzlich gilt: Bevor Sie ein Risiko absichern, überlegen Sie sich was wäre wenn dieser Schadensfall eintritt? Handelt es sich um einen Schaden den Sie mit Ihren finanziellen Mitteln bestreiten können und wollen? Dann brauchen Sie dafür keine Versicherung. Versicherungen dienen dazu existenzielle Risiken abzusichern. Trennen Sie grundsätzlich Versicherung und Geldanlage! Welche Absicherung Sie benötigen ist abhängig von Ihrer Lebenssituation. Dies besprechen wir gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch. Geld, das Sie durch bedarfsgerechte und günstige Absicherung einsparen, können Sie für Ihren Vermögensaufbau verwenden ohne auf etwas verzichten zu müssen. Viele nützliche Informationen zu Versicherungen finden Sie auf dieser Homepage.


Bei der Geldanlage wünscht sich jeder die größtmögliche Sicherheit, sofortige Verfügbarkeit und eine möglichst hohe Rendite. Da nicht alle drei Punkte zu 100 Prozent erfüllt werden können, spricht man hier auch vom magischen Dreieck der Geldanlage. Meine Aufgabe ist es Ihre Situation zu erfassen und Ihre Finanzplanung entsprechend Ihren Wünschen und Zielen zu gestalten.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen kurz- mittel- und langfristigen Anlagezielen. Bei kurzfristigen Anlagezielen kommt es nicht auf die Rendite oder den Zins an. Denn dieser macht sich kurzfristig kaum bemerkbar. Hier steht die Sicherheit und die Verfügbarkeit an erste Stelle. Im mittelfristigen Bereich ist zumindest die Erhaltung der Kaufkraft wichtig. Das bedeutet, dass der Zins bzw. die Rendite zumindest die Inflation ausgleicht. Im langfristigen Bereich steht die Rendite im Vordergrund, da sich hier der Zinseszinseffekt am stärksten bemerkbar macht.

Für jeden Anlagehorizont gibt es die richten Anlagearten. Man unterscheidet grundsätzlich drei Anlageklassen: Renten (Festverzinsliche Wertpapiere, Anleihen), Aktien (Unternehmensbeteiligungen) und Immobilien (eigen genützte oder fremd genützte Häuser oder Wohnungen). Welche Anlagen zum Erreichen Ihrer Ziele am besten geeignet sind besprechen wir gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch.


Sie haben Fragen zur Philosophie? Einfach Formular ausfüllen und absenden

Name, Vorname: *
E-Mail: *
Telefon: *
Placeholder
Was darf ich für Sie tun?
Ihre Daten werden über eine sichere SSL-Verbindung übertragen.
* Pflichtfeld 

 
Schließen
loading

Video wird geladen...